Mongolei

Mongolei 2010  ein modernes Abenteuer mit gutem Ausgang! (und nichts für schwache Mägen!)

Der Einladung der  Nachfahren Genghis Khans (Tschingis Kahn) folgten wir im Juli 2010 und flogen zum Wettkampf Bogenschießen vom Pferd in die Mongolei. Eingeladen waren die Besten dieser Sportart weltweit und sie kamen aus (fast) allen Kontinenten. Dank vieler Unterstützer und Sponsoren wurde für uns der Traum, mit den Erben Genghis Khans in deren Heimat zu reiten, Wirklichkeit

Neben dem Wettkampf konnten wir uns auch im Land selbst einen guten und ausführlichen Eindruck vom Leben der Menschen mit Tieren, Natur und Land unter diesen rauhen und schwierigen Bedingungen machen.

So war neben dem modernen Hauptstadt-Leben das Leben in der Nomanden Jurte (Ger) doch eher ein kleiner Kultur und Hygieneschock, aber wir haben alles halbwegs gut überstanden (auch den nächtlichen Wolfüberfall in der letzten Nacht).
 

Achja, den von großen nationalen Interesse (viel Fernsehen, Minister usw.) Wettkampf konnte Christian gewinnen, wir wurden danach überall erkannt und angesprochen (“Champion Christian”, “Deutschland, das ist gut!”). Man muß allerdings dazu sagen, wenn die Mongolen nicht solche finanziellen Probleme hätten und an internationalen Wettkämpfen mehr teilnehmen würden, hätten sehr viele andere keine Chance, mit Pokalen nach hause zu gehen! Die Jungs, und Mädels (!!!) sind Oberklasse, kleben auf ihren Pferdchen und schießen aus allen Positionen, daß es nur so kracht!

Kuck mal bei Youtube!

Naja, nebenbei war ja auch noch Naadan!  DAS EVENT des Jahres der Mongolen! Riesen Show, viel Trubel, Ringen, Bogenschießen und natürlich PFERDERENNEN der kleinen Kinder! Was da die Pferde leisten, kann wohl kein anderes Pferd auf der Welt! 25 - 30 km zum Start reiten, dann Highspeed dieselbe Strecke zurück! Geschwindigkeiten, denen die Begleitfahrzeuge teilweise nicht folgen konnten! Und die Kinder sitzen, OHNE Sattel auf dem blanken Pferderücken, teilweise ohne Schuhe und vor allem OHNE HELM! An dieser Stelle ein ernstgemeinter Aufruf:

Wer hat einen Reithelm, der den neuesten GS-Richtlinien nicht mehr so ganz entspricht oder den er nicht mehr braucht! Wir werden in den nächsten Wochen Pakete mit Reithelmen in die Mongolei senden und diese Helme (bitte vor allem Kinderhelme!) landen dann auch garantiert auf den Köpfen dieser kleinen Superhelden und nicht auf dem Schwarzmarkt Ulaan Baatar! Bitte meldet Euch, wir geben die Kontaktdaten gerne auch bekannt, oder bringt uns die Helme vorbei, wir schicken dann Sammelpakete los!

Hier gehts in Kürze weiter, nur erstmal zum Anbeißen diese kleinen Infos!

 

[Home] [Aktuelles] [Showprogramm] [Dalton Bande] [Mongolei] [Ferienwohnung] [Turnier 2011] [Ranch] [Angebote] [Reiten/Pension] [Tiere] [Kontakt] [Impressum]